ALLES WAS DU ÜBER SCHLINGENTRAINING WISSEN MUSST

Ob Sportmuffel oder Spitzensportler, Wunschfigur oder Muskelaufbau - das Training mit dem Schlingentrainer ist ein optimales funktionelles Ganzkörperkrafttraining, das neben Fettverbrennung und Muskelaufbau helfen kann Verletzungen vorzubeugen sowie muskuläre Dysbalancen ausgleichen.

 

 

Die Fitnesstrends haben in den letzten Jahren stark zugenommen und das Funktionelle Bodyweight Training gewinnt immer mehr Bedeutung. Darunter auch das Schlingentraining, auch bekannt als TRX Training. Mittlerweile finden sogar ganze Kurse und Bootcamps mit der Trainingsmethode statt. Ich selbst nutze das Schlingentraining regelmäßig in meinen BodyForm Outdoor Trainingseinheiten sowie auch im Studio mit meinen Kunden.

Heute möchte ich Dir in meinem ersten Teil zum Thema „Trainieren mit dem Schlingetrainer“ einen Einblick in das Konzept und den Ursprung vom Schlingentraining näherbringen.

 

Foto: Decathlon Deutschland
 

Was ist eigentlich das Schlingentraining?

Schlingentraining wird bezeichnet als ein funktionelles Ganzkörperkrafttraining das in erster Linie ausschließlich mit dem eigenem Körpergewicht absolviert wird. Die Übungen werden meist

hängend oder gestützt im Schlingentrainer durchgeführt. Das Besondere am Schlingentraining im Vergleich zu Gerätetraining ist, das unter instabilen Bedingungen „beim Hängen im

Seil“ der Körper geschult wird seine Körperstabilität nicht nur aufrecht zu erhalten sondern auch zu verbessern. Sowohl Belastung als auch Instabilität des Körpers können beim Schlingentraining von einfach bis extrem schwer angepasst werden. Das Schlingentraining ist daher für alle Leistungsniveaus geeignet.

 

Woher stammt das Schlingentraining?

Seit den 80er Jahren wird der Schlingentrainer in der Therapie, um Muskel und Gelenkbeschwerden zu lindern, verwendet. Die Navi brauchte eine Trainingsmethode um sich während der Einsätze fit zu halten. Daher hat der Amerikaner Randy Hetrick aus der Not heraus den heutigen Schlingentrainer ( TRX ) in den 90er Jahren erfunden. Aus alten Fallschirmgurten und  mit viel Einfallsreichtum, bastelte Randy die erste Version des TRX Suspension Trainers ( Schlingentrainer). In den Folgejahren wurde stetig weiterentwickelt und verbessert und seid  ca. 2004 ist der Schlingentrainer eine feste Größe in der amerikanischen Fitnessbranche.   

 

 

Der Einsatzbereich des Schlingentrainers?

Wie schon erwähnt ist das Schlingentraining ein sehr effektives Ganzkörperkrafttraining und kann im Grunde Dein Fitnessstudio sein, da jeder Muskel trainiert werden kann.

Du kannst ein figurformendes, ein kraftintensives oder ausdauerreiches Training absolvieren. Egal ob Pilates oder HIIT, Fettverbrennung oder Muskelaufbau, im Studio, zu Hause oder im Urlaub, ein Training ist mit einem Schlingentrainer ist überall möglich.

 

 

Vorteile des Schlingentrainings?

Die meines Erachtens größten Vorteile mit dem Schlingentraining sind:

 

* es ist ein Ganzkörpertraining

* beugt Verletzung und Muskeldysbalancen vor

* verbessert die Körperstabilität

* für jedes Leistungsniveau

* große Übungsauswahl

* motivierend und abwechslungsreich

* für In und Outdoor

* kann alleine oder in der Gruppe genutzt werden

 

 

 

 

 

 

 

Was kostet ein Schlingentrainer?

Mehr als 30 Hersteller bieten inzwischen Schlingentrainer bzw Schlingensysteme an. Die Preise variieren je nach Marke, Hersteller, Qualität und Einsatzbereich. Die Günstigsten fangen bereits bei 19.90 Euro.- an und können dann wie bspw im Therapiebereich über 1000.- Euro kosten.

 

*Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit und Kooperation mit Decathlon Deutschland entstanden

 

 

Please reload